Freitag, 9. August 2013

auflösung: futter für einen kleinen WORT-VAMPIR


frau charlotte winzelzwerg, inzwischen stolze 13 monate jung.

besondere eigenschaften: 
schlafen = wird absolut überbewertet
essen = dito
laufen = man kommt auch gut auf allen vieren von a nach b UND zu einem           VORLESEopfer... 

WAS FRAU WINZELZWERG TATSÄCHLICH BRAUCHT,
sind
W Ö Ö Ö R T E R  

also: zum beispiel eben so.
und so:

auf dieser buchseite gibt es den *appi*, der für apfel steht.

alles, was kreucht und fleucht ist *pieppiep* (nicht zu verwechseln mit pippp - das ist der fahrkartenentwerter im bus) -außer enten (siehe oben) und tauben usw. usw.
frau plapperguste eben.

nun ist es ja nicht so, dass sie nicht schon genug bücher hätte, mit denen sie die mitmenschen auf trab hält ;o).... - und ich hätte auch gar nix weiter getan, hätte es da nicht DIESE frage gegeben:

Blogger Egbert Büschel hat gesagt...
@ Gränni Sew:
Ja, wir haben auch eine kleine Lotte und wahrscheinlich wußte keiner von uns von der anderen Lotte.
Charlotte ist schon einige Male bei uns geblieben. In der nächsten Woche kommt sie am Mittwoch schon wieder. Dann fahren Lotte Mama mit Mann und ihrem Bruder nach Österreich zum DownHill fahren und verwöhnen den kleinen Sonnenschein nach Strich und Faden
. 
Apropos Strich und Faden, hast du deiner Lotte das Buch selbst genäht?
herzliche Grüße von Ina, Egbert & Lotte
4. August 2013 10:21
das konnte ich nicht auf mir sitzen lassen. und so bekommt charlotte zu meinem geburtstag also ein neues - zwar bei weitem nicht vollstäniges, aber immerhin - WÖRTERbuch zum wiedererkennen, fühlen, knautschen... von gränni *eeja* geschenkt.

dieses kleine püppchen hatte ich vor ein paar jahren für tochterfrau lottemama gemacht (jaaaa, da war sie schon erwachsen ;o)). es passt so schön ins häuschen und ins kleine lottehändchen und muss jetzt immer mitgenommen werden.

ich habe 
verschiedene stoffarten 
verwendet wie 
baumwolle, fleece, filz und nicki (für die miamm)
teilweise habe ich die objekte zunächst auf eine filzunterlage genäht, den filz dann ein stück aufgeschnitten und das ganze mit füllmaterial gepolster, damit es schön plastisch wird (ball, baum, apfel).

ein paar gekaufte streuteile aus filz haben auch noch ihre plätze gefunden.

ich bin gespannt, wie lottchen das ganze gefällt. unter umständen gibt es fortsetzungen.

nicht vorenhalten möchte ich zu guter letzt die dokumentation des dabei entstandenen umweltschadens:

so, und wer kommt jetzt in' feeernsehhhhn?
kerstin, schwänchen und irmi!
ihr seid die gewinner der herzen ;o))

so, und das ganze wird jetzt hier verlinkt ;o)

und hier



Kommentare:

  1. Ich habe aber doch gar nicht richtig getippt. Ist toll geworden muss ich sagen, vor allem die kleine Püppi. Das Vokabular Deiner Enkelin klingt wie das meiner Tochter.... Also richtig reden kann sie noch nicht, aber gestern Abend, da kam ein Wort aus ihrem Mund, das klang richtig wie "Sandmann".
    Lustig.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hast gesagt, is für lotti. nu kommste in' - wisst schon ;o)

      Löschen
  2. Liebe Gränni Sew, als unsere beiden Kinder so alt gewesen sind, da waren die Bücher aus Kunststoff oder Plastik und man konnte sie abwaschen. Aus den harten Kunststoffseiten mit bunten Bildern entstanden Bücher aus Stoff, die Geschichten erzählen und mit ihren Inhalten geräuschvoll die Bilder unterstreichen.
    Wenn man aber, so wie du es kannst, solche Bücher und Büchergeschichten selbst entwirft, dann bereitet man einzigartige Freude, sich selbst, den Eltern und dem Kind sowieso. Hab für das Zeigen und für die Geschichten,

    der Lotte Opa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jajaaaa, die plastikbücher...
      ich muss gestehen, dass ich mich mit den meisten der derzeitigen bücher schwer tue. die illustrationen sind oft so unklar, oft zu abstrakt, zu erwachsenen-phantasie-lastig, zu comic-haft (obwohl charlotte inzwischen katzen in fast jeder form erkennt - sie liebt meine echte *miamm* so sehr, nur haut die immer ab, wenn lotti zu ihr krabbelt). leider hab ich keinen drucker mehr, sonst könnte ich die zeichnungen mit der grafiksoftware machen - aber, was solls. nun sind sie nicht perfekt, aber das kindelein wirds nicht übellnehmen.

      Löschen
  3. Liebe GRÄNNI sew,
    zuerst einmal möchte ich mich bi dir für die vielen Besuche und Kommentare bedanken; ich freu mich immer sehr. Und dann muss ich sagen, bin ich beinah sprachlos! So toll ist dieses Buch geworden. Ich hab mich sehr an mein charlottchen/meine Lotte erinnert gefühlt. Inzwischen redet sie ein bisschen mehr, aber es ist noch nicht so lange her, dass mich ihre ersten Wörter (mal abgesehen von Namen) überrascht haben. Natürlich auf der Schaukel: "Doller!" Steigerung:"Mehr doller!" und, wie sollte es nicht anders sein: "Lesen!" Ja, auch meine Lotte liebt Worter! Je mehr je besser.
    Das Buch, dass du für dein Charlottchen gemacht hast ist so wunderschön, und man kann die Liebe und Hingabe auf jeder Seite erkennen!
    Ich guck mich jetzt hier bei dir noch ein bisschen um, ich glaube,es gibt so manches zu entdecken!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bücher und ein bezauberndes Püppchen!
    Man sieht, mit wieviel Liebe alles entstanden ist!
    Das werden Kindheitserinnerungen, die man nicht vergißt und bewahrt, toll!

    Herzliche Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Frau Winzelzwerg hat's supergut,
    weil Gränni so toll werkeln tut!

    ;-)

    Liebgruß,
    Tiger
    =^.^=

    AntwortenLöschen
  6. Supersuess!!! Ich bin hoffnungslos im naehen, aber ich erfreue mich sehr an diesen wunderschoenen Bildern!

    AntwortenLöschen

Ich bedanke mich für ein freundliches *Hallo* ♥